Digitalisierung unter der Schirmherrschaft der neuen Ampel-Koalition

7. Dez. 2021 | Service

Eine der bedeutendsten Aufgaben der neu gebildeten Regierung, bestehend aus SPD, den Grünen und der FDP wird das Thema der Digitalisierung Deutschlands sein. Viel zu lange wurde dieses Thema auf politischer Ebene zwar wahrgenommen, jedoch nicht ausreichend gestärkt und umgesetzt. Nun werden die Rufe nach Taten zunehmend lauter.

Die Frage bleibt, aber wie will die neu gebildete Regierung dieses heiße Thema angehen?

Noch bevor die neue Regierung final gebildet wurde und selber in Aktion treten kann, sind die Aufgaben, die diese zu bewältigen hat, ebenso wie die Erwartungen an diese, riesig.

Neben einer weitreichenden, aktiven Klimapolitik muss das gesamte Land nebenbei in das digitale Zeitalter geführt werden. Nicht erst jetzt werden die Versäumnisse in Sachen Digitalisierungspolitik der Vorgänger-Regierungen sichtbar.

Besonders deutlich wurde dieser Missstand seit der Corona-Pandemie und der Flutkatastrophe. Hier wurde eindeutig festgestellt, wie rückständig gerade die öffentliche Verwaltung flächendeckend reagiert, anstatt zu agieren. Dies hatte zur Folge, dass die Rufe nach einem Digitalministerium immer lauter wurden. So fordert etwa der Branchenverband Bitkom ein Ministerium für Digitales.

Hauptgeschäftsführer Bernd Rohlender hat sich hier auch ganz klar mit folgender Aussage positioniert:

„Wir brauchen jemanden am Kabinettstisch, dessen DNA Digitales ist.“

Auch von anderer Stelle erhält diese Forderung Unterstützung.

So ließ Alexander Rabe, seines Zeichens Geschäftsführer des Verbandes der Interwirtschaft (kurz eco) verlauten:

„Ein eigenes Digitalministerium sollte die strategisch wichtigen Fragen wie Datenschutz, die Digitalisierung der Verwaltung oder digitale Sicherheit bündeln.“

Die Forderung nach einem Digitalminister beinhaltet unteranderem, den Breitbandausbau Deutschlands oder auch die Digitalisierung der staatlichen Verwaltung, federführend voranzutreiben und umzusetzen. Zudem solle dieses Ministerium über ein Vetorecht gegenüber allen anderen Ministerien verfügen, dem sogenannten „Digitalvorbehalt“. Ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld wird auch die Digitalisierung des Mittelstandes einnehmen. Ob und in welcher Form Förderungen für beispielsweise ERP-Projekte geschaffen werden, ist derzeit noch unklar.

Wünschenswert und dringend notwendig sind des Weiteren die Stärkung des Gründungsstandort Deutschlands für Start-Ups, z. B. durch Subventionen bei Einführung von ERP-Softwarelösungen oder ähnlichen essenziellen Technologien für junge Unternehmen. Eine zukunftsorientiere Wachstumspolitik, die Unternehmen beim Wandel ins digitale Zeitalter unterstützt, sowie ein klarer Fokus auf den Ausbau neuer Technologien wie z. B. Cloud-Anbindungen zur Datensicherung. Themen wie eine intelligente Vernetzung, eine leistungsfähige Dateninfrastruktur und eine größtmögliche IT-Sicherheit in der Wirtschaft rücken zunehmend in den Vordergrund. Es gibt aus unserer Sicht also viele Themen, die in diesem Zusammenhang nach vorne gebracht werden sollten und wo die notwendigen Ressourcen bereitgestellt werden müssen.

Bis dato gab es lediglich die Stelle der Digitalstaatsministerin. Wenige Mitarbeiter und noch weniger Budget, so die Kritik, ließen keinerlei Spielraum für wirkliche Innovationen und zeugen von der Wertschätzung für das Thema in der letzten Regierung.

Dass die neue Regierung unter anderem auch an ihren Erfolgen im Bereich Digitales gemessen werden wird, steht bereits fest. Wie Planung, Umsetzung und Ziele aussehen bleibt jedoch weiter unklar. Wir sind gespannt, wie sich diese neu gebildete Regierung diesem zukunftsweisenden Thema annimmt.

← Zurück zur Newsübersicht

ERP >
Einkauf
Verkauf
Außenhandel
CRM & SRM
Versand
DMS
Controlling

Tools No-Code

Kassensystem

Marktplätze

International

Konnektivität & API
WMS >
Lagerstruktur
Stammdaten
Bestandsverwaltung
Lagerinterne Prozesse
Wareneingang
Kommissionierarten
Warenausgang
Technologien
Schnittstellen
Financials >
Finanzbuchführung
Anlagenbuchführung
Kostenrechnung
Personalwesen
Finanzcontrolling
Zusatzmodule
Schnittstellen

Online-Shop >

B2B
B2C
CMS
SEO
Referenz-Shops
Schnittstellen

Mobilsystem >

Außendienst
Messesystem
Showroom
Icon Like

Produkt-Roadmap

Mediathek

Mediathek

Konsumgüter >

Wohnaccessoires

Haushaltswaren

Spielwaren

Textilien

Papeterie

Geschenkartikel

Gartenartikel

Freizeitartikel

Sportartikel

Technischer Handel >

Eisenwaren

Dichtungstechnik

Elektronik

Werkzeuge

Weitere Branchen >

Lebensmittel

Rohstoffe

Automotive

Chemieindustrie

Medizintechnik

Schiffsausrüster

Werbemittel

Mediathek

Referenzen

Icon Like

Anwenderberichte

Dienstleistungen >

Projekteinführung

Customer Service Center

SOG Academy

Softwareentwicklung

Customizing

Support >

Fernsupport-Tools

Supportanfrage

Kontakt Vertrieb

Glossar

Mediathek >

Broschüren

Modulbeschreibungen

Anwenderberichte

Kundeninformationen

Webinare

Mediathek

SOG ERP

Icon Like

Ansprechpartner

Unternehmen >

Erfolgsgeschichte

Unternehmenswerte

Ansprechpartner

Produkt-Roadmap

Tag des Handels

News

Anfahrt

Partner >

Lösungspartner

Kooperationspartner

Verbände

Karriere >

Wer wir sind

Jetzt bewerben

Icon Like

News

Werte